Karin Zwipp-Schacht            
  Home    I    Angebot   I    Konditionen   I    Über mich   I    Kontakt   I    Literatur  
                 
                 
  Angebot

Einzeltherapie

Beratung/Krise

Paartherapie

Trennung/Mediation
Trennungsbegleitung/Mediation

Manchmal müssen die Partner erkennen, dass die Liebe füreinander verflogen ist oder die Kränkungen nicht überlebt hat, dass sie nicht (mehr) zusammenpassen und eine Trennung unvermeidbar ist.
Wie kann dieser Prozess ohne gegenseitige Verletzung bewältigt werden, wie kann eine Gesprächs- und Begegnungsgrundlage erhalten bleiben, vor allem bei gemeinsamen Kindern? Ein Paar kann sich trennen, Eltern bleiben ein Leben lang verbunden.

Ziel der Trennungsbegleitung ist es, die emotionalen Verletzungen, die jede Trennung mit sich bringt, von den Sachregelungen abzutrennen.
Die Bewältigung der Gefühle des Verlassenseins, Betrogenseins, des Verletzseins, ist eine wichtige Voraussetzung für die einvernehmliche Regelung von Sorgerechtsfragen zum Wohle der Kinder, zur Regelung von Vermögens- und Unterhaltsfragen.
Auch in solch schwierigen Situationen ist es möglich, Regelungen für das Auseinandergehen zu finden, die es beiden Partnern ermöglichen, nach der Bewältigung des Trennungsschmerzes, ihr Leben neu zu gestalten und neue Aussicht auf ein neues Lebensglück zu entwickeln.

Welche Entscheidungen Sie auch immer für sich erarbeiten, beide Partner werden in ihrer persönlichen Entwicklung in Rücksicht auf den anderen gefördert.
Eine verbesserte Qualität des Umgangs ist auch hier von großer Bedeutung.

Das Erkennen der Ursachen für die Trennung ist eine Grundlage, um auf eine gute Art Abschied zu nehmen und nicht dieselben Verhaltensweisen in einer zukünftigen Beziehung zu wiederholen.
So entsteht Raum für das Neue.
   

 


 

 


Es ist leichter
Probleme zu lösen, als
mit ihnen zu leben.

Teilhard de Chardin

 
     


Impressum